Branchennachrichten

Chinas Hafencontainervolumen steigt im ersten Halbjahr um 4,8 Prozent auf 150 Millionen TEU

2023-08-25

Der CONTAINERverkehr in Chinas Häfen stieg im ersten Halbjahr im Jahresvergleich um 4,8 Prozent auf 149,2 Millionen TEU, berichtet die Londoner Port Technology.


Doch das gesamte Frachtvolumen der chinesischen Häfen ging im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 8,1 Milliarden Tonnen zurück.

.

Der Hafen von Shanghai, der sich mit 43,19 Millionen umgeschlagenen TEU im Jahr 2022 seinen Platz als verkehrsreichster Hafen der Welt sicherte, verzeichnete von Januar bis Juni dieses Jahres einen Anstieg des Containervolumens um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 237 Millionen TEU.


Und auch Ningbo-Zhoushan erfreute sich steigender Volumina und konnte im ersten Halbjahr insgesamt 17,6 Millionen TEU umschlagen.


Bezogen auf die Preise für Containerfracht lag der Ningbo Container Freight Index (NCFI) im Juli bei durchschnittlich 679,9 Punkten, was einem Rückgang von 0,7 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht.


Das Frachtvolumen, das vom Hafen von Ningbo-Zhoushan zu Zielen in den USA abfährt, ist gestiegen. Die Spediteure regulieren weiterhin die verfügbare Transportkapazität auf dem Markt, und die Frachtrate ist in zwei aufeinanderfolgenden Runden stark gestiegen.


Nach Angaben der Ningbo Shipping Exchange hatte der NCFI-Sublinienindex, also sowohl die US-Westküste als auch die US-Ostküste, Ende Juli neue Höchststände für das Jahr erreicht.


Im Juni 2023 wurde berichtet, dass Chinas Häfen von Januar bis April 2023 einen Anstieg des Containervolumens auf 95,4 Millionen TEU verzeichneten.